Communiqués und Stellungnahmen

Verlautbarungen

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 26.01.2021

Abschlusskommuniqué des Internationalen Bischofstreffens im Heiligen Land 2021

Dies ist das erste Mal seit der Gründung der Holy Land Coordination, dass wir nicht persönlich im Heiligen Land zusammenkommen konnten

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 25.01.2021

Der Schweizerische Rat der Religionen (SCR) lehnt die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot» ab. Er begrüsst den indirekten Gegenvorschlag von Bundesrat und Parlament.

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 15.01.2021

Die Ansteckungszahlen stagnieren auf sehr hohem Niveau und mit den neuen, viel ansteckenderen Virusvarianten droht ein rascher Wiederanstieg. Der Bundesrat hat angesichts der angespannten epidemiologischen Lage an seiner Sitzung vom 13.1.2021 weitere Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

14.01.2021

Spiritus Domini – ein folgerichtiger Schritt

Den Entscheid von Papst Franziskus, die Dienste von Lektorat und Akolythat in Zukunft auch für Frauen zu öffnen, begrüsse ich sehr und freue mich darüber. Um die Bedeutung seines Motu proprio „Spiritus Domini“ zu würdigen, muss ich hier etwas ausholen.

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 08.01.2021

Die Schweizer Bischofskonferenz hat betroffen den Hinschied von Kardinal Henri Schwery vernommen. Er verstarb am Tag nach dem Dreikönigstag, am 7. Januar, im Heim Le Carillon in St-Léonard VS.

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 22.12.2020

Ab dem 12.12.2020 zu beachtende Regeln (bestätigt ab dem 22.12.2020) für den Gottesdienst und kirchliche Veranstaltungen

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 18.12.2020

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 14.12.2020

Die 110 anderssprachigen Missionen und Seelsorgestellen der katholischen Kirche der Schweiz leisten einen erheblichen Beitrag zur kirchlichen und gesellschaftlichen Integration der Migrantinnen und Migranten sowie Menschen unterwegs. Mit dem Gesamtkonzept Migrationspastoral soll künftig das Verständnis der Kirche als Gemeinschaft in Vielfalt erweitert werden.