SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 31.07.2017

Arbeitsort Fribourg



21.11.2016

SPI - Medienmitteilung vom 14 . November 2016


Mitglied der SBK Mitglied der SBK | 18.05.2015

Bischof Markus Büchel zum Tod von Hisham Maizar


Alle Dokumente

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 27.02.2008

Gemeinsame Erklärung der SBK und der RKZ

Im Rahmen des seit einigen Jahren intensivierten Dialogs haben sich die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) und die Römisch-katholische Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) über gemeinsame Anliegen verständigt:

Gleichstellung von Frauen und Männern
In der katholischen Kirche in der Schweiz sind Frauen bereits an führender Stelle tätig. Dies gibt es vermehrt sichtbar und bewusst zu machen. Andererseits kann man nicht darüber hinwegsehen, dass die Frauen in den Räten und Kommissionen auf allen Ebenen untervertreten sind.

SBK und RKZ verpflichten sich deshalb, im Rahmen ihrer jeweiligen Kompetenzen darauf zu achten, dass die Frauen in den Leitungs-, Fach- und Beratungsgremien angemessen vertreten werden.

Wahrung der Zuständigkeiten
Die Doppelstruktur von kirchlichen und staatskirchenrechtlichen Organen erfordert deren Zusammenwirken in gemeinsamen Belangen, insbesondere bei der Anstellung und Entlassung von Personal, das für seine Tätigkeit der Beauftragung durch den Bischof bedarf. Konflikte aufgrund von Kompetenzüberschreitungen belasten die Zusammenarbeit und schaden der Glaubwürdigkeit der Kirche.

RKZ und SBK rufen deshalb zur Wahrung des geltenden Rechts und zum Dialog im Falle von Schwierigkeiten auf.

Verbesserung der Kenntnisse über die Strukturen
In der Schweiz sind die Strukturen der katholischen Kirche komplex und schwierig zu verstehen. Doch ist ihre Kenntnis unabdingbar für eine fruchtbare Zusammenarbeit, sei es für die Mitglieder staatskirchenrechtlicher Behörden und kirchlicher Räte, sei es für die Seelsorgenden.

RKZ und SBK begrüssen alle Bildungsangebote auf diesem Gebiet und sind bereit, solche bei Bedarf zu unterstützen.

Vermehrte Zusammenarbeit und finanzielle Solidarität
Der gesellschaftliche Wandel, die veränderten Lebensgewohnheiten und die Anpassung pastoraler Strukturen erfordern eine verstärkte Präsenz der Kirche und zusätzliche finanzielle Mittel auf übergemeindlicher, diözesaner, sprachregionaler und gesamtschweizerischer Ebene.

Damit die Kirche auf allen Ebenen angemessen präsent sein kann, rufen die SBK und die RKZ zur Zusammenarbeit und zu grosszügiger Solidarität auf. Bei der Suche nach Lösungen sind den unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten und einem zielgerichteten Mitteleinsatz Rechnung zu tragen.

Freiburg und Zürich, den 25. Februar 2008

Mgr. Kurt Koch
Präsident der SBK

Georg Fellmann
Präsident der RKZ