16.03.2017

Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund, Schweizer Bischofskonferenz, Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz, Verein „600 Jahre Niklaus von Flüe“


SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 09.03.2017

Migrantenseelsorge auf dem Prüfstand


14.02.2017

Expertengruppe der Schweizer Bischofskonferenz studiert das "Modell Benin"




Alle Dokumente

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | Mediencommuniqué | 22.09.2010

Bischof Bernard Genoud gestorben

Die Mitglieder der Schweizer Bischofskonferenz haben vom Tod von Mgr. Bernard Genoud, Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg, erfahren.

Mit der Übernahme der Leitung dieses grossen Bistums vor elf Jahren wurde er auch Mitglied der Bischofskonferenz. Wir danken unserem Mitbruder Bernard, der am Abend des 21. September im Pflegeheim La Providence in Freiburg nach langer Krankheit im Alter von 68 Jahren starb.

Bischof Bernard Genoud leitete innerhalb der Bischofskonferenz verschiedene Dikasterien. Er trug namentlich besondere Verantwortung für die Studiengänge an den theologischen Fakultäten, für die Kommission Bischöfe-Priester sowie für die Kulturkommission. Seit 2007 war er zudem Mitglied des Präsidiums. Wir denken gerne an einen Mitbruder, des es verstand, seine Aufgaben als Seelsorger mit grosser Sensibilität auszuüben. Bischof Bernard Genoud zeichnete seine Nähe zu den Menschen aus. Er hatte die Gabe, den Menschen das Evangelium in Klarheit und Liebe zu verkünden und sie zu Zeugen Christi zu machen.

Im Gebete für unseren verstorbenen Mitbruder sind wir verbunden mit Bischof Pierre Farine, Weihbischof in Genf, mit den General- und Bischofsvikaren, allen Priestern und Gläubigen des Bistums sowie mit seinem Priesterbruder Michel Genoud, mit seiner Familie und Freunden.Im Namen der Schweizer Bischofskonferenz

+ Norbert Brunner, Präsident

Freiburg i. Ü., 22. September 2010