16.03.2017

Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund, Schweizer Bischofskonferenz, Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz, Verein „600 Jahre Niklaus von Flüe“


SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 09.03.2017

Migrantenseelsorge auf dem Prüfstand


14.02.2017

Expertengruppe der Schweizer Bischofskonferenz studiert das "Modell Benin"




Alle Dokumente

Ergebnisse der Pastoralumfrage zur Ehe-, Familien- und Partnerschaftspastoral

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | Mediencommuniqué | 15.01.2014

Ergebnisse der Pastoralumfrage zur Ehe-, Familien- und Partnerschaftspastoral

Medienkonferenz zu den ersten Ergebnissen der Pastoralumfrage der katholischen Kirche in der Schweiz

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) und das Schweizerische Pastoralsoziologische Institut in St. Gallen (SPI) laden zu einer Medienkonferenz über die ersten Ergebnisse der Pastoralumfrage der katholischen Kirche in der Schweiz ein: Dienstag, 4. Februar, Zentrum Dreifaltigkeit Bern, 10.30 Uhr.

Teilnehmer (u.a.):
Bischof Markus Büchel, Präsident der SBK
Bischof Charles Morerod, Vizepräsident der SBK
Weihbischof Denis Theurillat, Präsidiumsmitglied der SBK
Arnd Bünker, Leiter SPI St. Gallen
Erwin Tanner, Generalsekretär SBK

Die Katholikinnen und Katholiken in der Schweiz sind  zahlreich der Einladung gefolgt, bis zum 31. Dezember 2013 Fragen zur Partnerschafts-, Ehe- und Familienpastoral zu beantworten. Gleichzeitig fanden in den Diözesen interne Befragungen unter Seelsorgenden sowie Experten statt. Rund 25‘000 Personen aus allen Diözesen und Kantonen der Schweiz (vgl. Grafik) haben sich beteiligt. Die Bischöfe sind sehr froh über den intensiven Diskussionsprozess, den diese Umfragen in der Kirche ausgelöst haben. Alle Stellungnahmen werden sehr ernsthaft in die Überlegungen einbezogen, welche die Bischöfe in die weltweite Bischofssynode zu Familienfragen im Oktober einbringen werden. Die Bischofskonferenz dankt allen Gläubigen und allen Seelsorgerinnen und Seelsorgern für ihr Engagement in diesem wichtigen Prozess. 

Die Auswertungsarbeiten sind zwar bis zum 4. Februar noch nicht abgeschlossen, aber die bis dann ausgewerteten Fragebögen erlauben einen ersten aussagekräftigen Überblick. Obwohl viele in Fragen zu Partnerschaft, Ehe und Familie den Kontakt zur Kirche fast verloren haben, wird doch sehr deutlich, dass gerade diese Lebensbereiche für die Menschen existentiell wichtig sind und der Wunsch gross ist, diese persönlichsten Beziehungen im Leben auch religiös zu gestalten. Mit den Gläubigen danken die Bischöfe Papst Franziskus, der mit seiner Anregung zur Umfrage diese offene und einladende Form als Ausdruck echter kirchlicher Gemeinschaft aller Gläubigen ermöglicht hat.

Für Bischofssynode 2014
Papst Franziskus lädt 5. bis 19. Oktober 2014 Bischöfe aus aller Welt zu einer Synode nach Rom ein. Thema der Bischofssynode sind "die pastoralen Herausforderungen der Familie im Kontext der Evangelisierung". Zur Vorbereitung dieses Treffens möchte er mit Hilfe einer weltweiten Umfrage erfahren, wie die Katholikinnen und Katholiken über Themen rund um Partnerschafts-, Ehe und Familienpastoral denken und in welcher Lebenssituation sie sich selber befinden. Die Fragen sind in neun Kapitel unterteilt mit Themen wie Ehe, Familie, Segnung von Geschiedenen wiederverheirateten Paaren oder homosexuellen Partnerschaften, Glaubensweitergabe an die Kinder oder Verhütung.