SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 04.05.2017


Römische Kurie Römische Kurie | 02.05.2017


COR | 24.03.2017

Communiqué à l'issue de la COR du 17.03.2017


16.03.2017

Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund, Schweizer Bischofskonferenz, Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz, Verein „600 Jahre Niklaus von Flüe“


Alle Dokumente

Die Schweizer Bischöfe versammelten sich im Centre Saint-François in Delsberg.

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | Mediencommuniqué | 08.03.2012

„Mehr Gleichberechtigung heisst weniger Hunger“

Versammlung der Schweizer Bischofskonferenz in Delsberg

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) hat sich vom 5. bis 7. März 2012 im Centre Saint-François in Delsberg zur 295. Ordentlichen Versammlung getroffen.

Die Bischöfe befassten sich an ihrer Versammlung mit der ökumenischen Kampagne des Fastenopfers „Mehr Gleichberechtigung heisst weniger Hunger“. Im Rahmen dieser Kampagne erhält das Solidaritätswerk der Schweizer Katholiken in der Fastenzeit zahlreiche Spenden. Dafür danken die Bischöfe allen Spenderinnen und Spendern und ermutigen alle Gläubigen, das Fastenopfer grosszügig zu unterstützen.

Nach wie vor ist das Recht auf Nahrung für mehr als eine Milliarde Menschen nicht gewährleistet. Die Bischöfe begrüssen es, dass dieses Jahr die Kampagne einem besonders stossenden Aspekt der Ungleichheit zwischen Mann und Frau gilt: Zwischen 60 und 70 Prozent der Hungernden sind Frauen, wie den UNO-Statistiken zu entnehmen ist. Die Frauen, die „die Welt ernähren“, haben am wenigsten zu essen.

Die Bischöfe unterstützen die Kräfte, die wie das Fastenopfer in Übereinstimmung mit dem christlichen Menschenbild  für die gesellschaftliche Gleichberechtigung von Mann und Frau eintreten. Sie lehnen aber die Gender-Ideologie und die extremen Formen des Feminismus ab, welche die Differenz der Geschlechterrollen allein als Konstrukt des Subjekts und der gesellschaftlichen Konvention verstehen und den Boden der biblischen Offenbarung wie auch des Alltagsverstands der meisten Menschen verlassen haben. Es ist angeraten, den Begriff „Gender“ nur dann zu verwenden, wenn sichergestellt ist, dass sein Gebrauch nicht als Zustimmung zur Gender-Ideologie verstanden werden kann.

Sexualerziehung in der öffentlichen Schule

Die Bischöfe haben eine Erklärung über die Sexualerziehung in der öffentlichen Schule in der Schweiz verabschiedet. Sie bestätigen darin, dass die Schule sich aus gutem Grund auf diesem Gebiet engagiert. Sie darf aber nicht die Rechte der Eltern beschneiden, denen die Erstverantwortung in der Erziehung ihrer Kinder zukommt.

In Kürze

- Im Auftrag der Schweizer Bischofskonferenz wird Bischof Markus Büchel zum 1. August 2012 eine Botschaft über die gegenwärtige Finanzkrise veröffentlichen. Die Botschaft wird diese Krise im Licht des christlichen Menschenbildes und der katholischen Soziallehre betrachten.

 - Im Jahr 2013 werden die Schweizer Bischofskonferenz und die Inländische Mission 150 Jahre alt. Das Jubiläum begehen die beiden Institutionen gemeinsam am 2. Juni 2013 in Einsiedeln mit einem Festgottesdienst und einem Festakt.

 - Der Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg, Charles Morerod OP, übernimmt innerhalb der SBK die Verantwortung für die Medien in der französischen Schweiz.

- Für die Zeit der Verhinderung von Abt Martin Werlen übernimmt der Bischof von St. Gallen, Markus Büchel, die Verantwortung für das Fachgremium „Sexuelle Übergriffe in der Pastoral“.

 - Am 8. und 9. Mai 2012 findet erstmals eine Begegnung zwischen der Schweizer Bischofskonferenz und der Versammlung der orthodoxen Bischöfe für die Schweiz statt. Die Begegnung dient dem Austausch mit der neu geschaffenen Versammlung der orthodoxen Bischöfe, denen die Seelsorge der orthodoxen Gemeinschaften in der Schweiz anvertraut ist.

 - Die Bischöfe haben den Schlussbericht der evangelisch/römisch-katholischen Gesprächskommission über das Sakrament der Taufe entgegengenommen. Die Gesprächskommission ist ein ökumenisches Expertengremium des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes und der SBK.

Begegnungen

- Der Apostolische Nuntius in der Schweiz, Erzbischof Diego Causero, hat der Versammlung der Bischofskonferenz einen freundschaftlichen Besuch abgestattet. Er war begleitet von Nuntiatursekretär Mgr. Seamus Patrick Horgan.

- Abt Martin Werlen, der am 13. Januar verunfallt ist und sich derzeit in einer Rehabilitationsklinik aufhält, hat den Mitbrüdern in der SBK einen persönlichen Brief zukommen lassen. Die Bischöfe freuen sich, dass er darin aufgrund der Fortschritte im Genesungsprozess ankündigte, seine Arbeit in absehbarer Zeit wieder aufnehmen zu können.

Delsberg, 7. März 2012

Schweizer Bischofskonferenz
 Walter Müller, Informationsbeauftragter