Justitia et Pax | 09.11.2017



SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 08.09.2017

Versammlung der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) in St. Niklausen


SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 06.09.2017

5. Dialogrunde zwischen der Organisation für Islamische Kultur und Beziehungen und der Kommission für den Dialog mit Muslimen der Schweizer Bischofskonferenz vom 26. 31. August 2017 in Iran


Justitia et Pax | 01.09.2017

Die Schweizerische Nationalkommission Justitia et Pax begründet ihr JA zur Reform der Altersvorsorge 2020 aus sozialethischer Sicht


Alle Dokumente

Schweizer Weltjugendtag

Mediencommuniqué | 12.05.2015

Der erste Schweizer Weltjugendtag versammelte die katholische Jugend vom 1. zum 3. Mai in Freiburg

Über 1200 Jugendliche aus der ganzen Schweiz haben vom 1. - 3. Mai 2015 am Schweizer Weltjugendtag (WJT) teilgenommen unter dem Motto „Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen“ (Mt 5,8). Höhepunkt des dreitätigen, zum ersten Mal auf nationaler Ebene organisierten Weltjugendtags, war die Sonntagseucharistiefeier, der Mgr de Raemy, Jugendbischof für die Romandie vorgestanden ist.

Am Wochenende waren drei weitere Schweizer Bischöfe anwesend: Mgr Marian Eleganti, Jugendbischof für Deutsch-, italienisch- und rätoromanischsprachige Schweiz, Mgr Charles Morerod, Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg (LGF) und Mgr Jean-Marie Lovey, Bischof von Sitten. Die Mehrheit der Jugendlichen wurde, dank Ihrer Gastfreundschaft, in Gastfamilien untergebracht, womit es auch zu einem regen Austausch mit der Bevölkerung vor Ort gekommen ist.

„Taucht ganz ein in den Glauben in Christus und in seine Liebe, die uns ganz ergreifen will“ forderte Bischof Mgr Alain de Raemy die Jugendlichen in seiner Sonntagspredigt auf. „Seid geeint im Gebet, in Freundschaft und in den Sakramenten“.

Das Programm der drei Tagen war den internationalen WJT ähnlich. Neben Einkehr und Gebetsmomenten prägten auch festliche Zeiten den nationalen Weltjugendtag: Glaubenszeugnisse, Eucharistiefeiern, über 60 Workshops, Lobgesänge, Jugendvigil, Anbetung, Versöhnungssakrament, Prozession in den Freiburger Strassen, Begegnungen mit den Bischöfen, Open Air Festival auf dem Place Python mit den Gruppen P.U.S.H (Genf), Cardiac move (Rock/Österreich) und Les Guetteurs (Reggae/Frankreich). Die Jugendlichen wollten damit auch ein Zeichen ihres Glaubens und ihrer Freude in der Öffentlichkeit setzen.

Das nationale Organisationskomitee zieht ein sehr positives Fazit des Wochenendes und ist dankbar über die Glaubenserfahrung, welche die anwesenden Jugendlichen mit nach Hause nehmen konnten. Der nationale WJT 2015 war ein wichtiges Zeichen der Hoffnung für Kirche und Gesellschaft, die sich in einem tiefgreifenden Umbruch befinden. Das nationale OK und die zwei Jugendbischöfe danken allen herzlich, die mit ihrer Unterstützung und ihrem Gebet, zur erfolgsreichen Durchführung dieses nationalen WJT beigetragen haben!

Weitere Informationen auf  www.fr2015.ch

Das OK des nationalen WJT FR2015