Unsere Fachgremien

ForModula ist das Weiterbildungskonzept für die nicht-universitäre kirchliche Aus- und Weiterbildung in der katholischen Kirche.

Die Dienststelle für Bioethik ist die Kontaktstelle der Schweizer Bischofskonferenz bezüglich Fragen und Problemen im Bereich der Bioethik. Die Kommission für Bioethik hat die Aufgabe, die Entwicklung des Wissens auf diesem Fachgebiet zu verfolgen und Stellungnahmen zu Fragen der Bioethik für die Bischöfe zu erarbeiten.

Die Kommission Bischöfe-Priester verfolgt ein doppeltes Ziel: a) Dialog zwischen Priestern und Bischöfen über alles was das Leben und Wirken der Priester betrifft; b) Kontakte und Nachrichtenaustausch zwischen den Priesterräten der Schweizer Bistümer.

Berät die SBK im Umgang mit Kommunikation und Medien.

Zentrales Anliegen der Kommission ist die Unterstützung und Sensibilisierung der in der Tourismus-, Ferien- und Pilgerseelsorge engagierten Seelsorgerinnen und Seelsorger durch Kontakte, Erfahrungsaustausch und Vermittlung von Impulsen und praktischen Hilfeleistungen.

Sie ist für die akademische theologische Ausbildung zuständig.

Sie beschäftigt sich mit Fragen zur Feier des katholischen Gottesdienstes.

Migratio ist die Dienststelle der Schweizer Bischofskonferenz für Migration und Menschen unterwegs. Sie befasst sich mit den seelsorgerlichen, kulturellen und sozialen Bedürfnisse der in der Schweiz lebenden Migranten und ihrer Familien sowie der Menschen unterwegs.

Sie beobachtet im Auftrag der SBK die Beziehungen zwischen den Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften.

Die Pastoralplanungskommission (PPK) berät die Schweizer Bischofskonferenz in allen Fragen der konzeptionellen Ausrichtung der Pastoral.

Justitia et Pax ist eine Kommission der Schweizer Bischofskonferenz zu sozialethischen Fragen. Gerechtigkeit und Friede sind Name und Programm.

Sie beschäftigt sich mit Fragen des katholischen Glaubens.

Sie beschäftigt sich mit asiatischen und afrikanischen Religionen in der Schweiz.

Berät die Bischöfe im Umgang mit dem Islam und bereitet Informationen für die Seelsorge.

Die Arbeitsgruppe versammelt Spezialisten und Spezialistinnen aus Theorie und Praxis im Dienste der Schweizer Bischofskonferenz zum Thema neue Bewegungen und geistliche Lebensgemeinschaften innerhalb der römisch-katholischen Kirche.

Sie beschäftigt sich mit neuen religiösen Bewegungen ausserhalb der katholischen Kirche und beobachtet die neureligiöse Szene in der Schweiz.

Er berät die SBK zu Fragen des Persönlichkeitsschutzes und zu Fragen der Rechte über persönliche Daten.

Das Fachgremium besteht aus sieben bis elf Mitgliedern und ist aus Vertretern der Kirche und Experten bezüglich der psychologischen, sozialen und rechtlichen Aspekte sexueller Übergriffe zusammengesetzt.

Bringt aus Sicht der Frauen Anregungen und Argumente für anstehende Entscheidungen der SBK ein.

Er dient dem Austausch in der Jugendpastoral in der Schweiz.

Im Dienst des weltweiten Auftrags der Kirche

Sie ist ein gemeinsames Gremium der Bischofskonferenz und des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK).

Sie ist ein gemeinsames Gremium der Bischofskonferenz und der christkatholischen Kirche in der Schweiz.

Sie ist ein gemeinsames Gremium der Bischofskonferenz und des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes.

Sie ist ein gemeinsames Gremium der Bischofskonferenz und orthodoxen Kirchen in der Schweiz (Centre orthodoxe de Chambésy/GE).

Die AGCK ist ein Gesprächsforum der Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften in der Schweiz.

Vereinigt die Repräsentanten unterschiedlicher Religionsgemeinschaften in der Schweiz zur besseren gegenseitigen Kenntnis und zur Förderung des Friedens.