© LCG

Politik

Stellungnahmen und Reaktionen zu politischen Themen

02.05.2013

Die Kirchen der Schweiz lehnen die geplanten Verschärfungen des revidierten Asylgesetzes ab (Volksabstimmung vom kommenden 9. Juni). Dies haben sie heute an einer gemeinsamen Medienkonferenz im Asylzentrum in Köniz BE bekräftigt.

Justitia et Pax | 02.05.2013

Stellungnahme zur Abstimmung vom 9. Juni „Stopp Asylgesetzverschärfungen – Nein zur Asylgesetzrevision“

Am 9. Juni sind Schweizerinnen und Schweizer aufgefordert, über die Änderungen des Asylgesetztes, die seit dem 29. September 2012 in Kraft sind, abzustimmen. Justitia et Pax, Expertenkommission für Sozialethik der Schweizer Bischofskonferenz, begrüsst Massnahmen für ein faires und beschleunigtes Asylverfahren, spricht sich aber gegen die erneute Asylgesetzverschärfung aus.

11.04.2013

Gedenkanlass für Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen

Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement führte am 11. April 2013 in Bern zusammen mit Kantons- und Gemeindevertretern und weiteren offiziellen Gremien einen Gedenkanlass für Opfer von fürsorgerischen Massnahmen durch. Für die Landeskirchen der Schweiz sprach Bischof Markus Büchel, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz. Hier der Text seiner Ansprache:

Medienstelle | 10.01.2013

Nach wir vor aktuell: Die ökumenische Stellungnahme der Kirchen von 2005 zum Schutz des Sonntags

30.08.2012

Friedensappell des griechisch-katholischen Patriarchen von Antiochien, Gregorios III.

Der griechisch-katholische Patriarch von Antiochien und des Orients, Gregorios III, richtet einen eindringlichen Friedensappell die die Christen in Syrien und im ganzen Nahen Osten, an die Konfliktparteien in Syrien sowie an die internationale Staatengemeinschaft. Der Kern seiner Friedensbotschaft: Die Lösung kann nur durch Versöhnung gefunden werden, nicht durch Krieg! (Text in Französisch und Englisch)

Medienstelle | 15.09.2011

Medienkonferenz zu zwei brennenden Themen der katholischen Kirche

Grosse Aufmerksamkeit hat die Medienkonferenz des Departements "Kirche und Welt" der Schweizer Bischofskonferenz vom 15. September erhalten. Sie hatte zwei ganz unterschiedliche Themen zum Inhalt, die durch die Sorge verbunden wurden, Lehren aus der Vergangenheit zu ziehen. Es handelte sich um den Zwischenbericht  "Aufarbeitung und Prävention sexueller Übergriffe in der Seelsorge" und den Historikerbericht "Die katholische Kirche in der Schweiz und ihre Haltung zur Apartheid in Südafrika".

Justitia et Pax | 05.09.2011

Pressecommuniqué Justitia et Pax, Bern, 5. September 2011

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 21.07.2011

Bischöfliche Botschaft zum 1. August 2011

Die Kirche betreibt keine Parteipolitik, aber sie ergreift Partei. Sie bringt den Menschen ins Spiel. Dabei ist sie nur dem Evangelium verpflichtet, keiner Partei.
In der Botschaft zum 1. August erklärt Abt Martin Werlen im Namen der Schweizer Bischöfe, wieso Kirche immer auch politisch ist.

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 09.06.2011

Mediencommuniqué der Versammlung der SBK in Einsiedeln vom 6.-8. Juni 2011

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) hat sich vom 6. bis 8. Juni 2011 in der Abtei Maria Einsiedeln zur 292. Ordentlichen Versammlung getroffen. Neben Sachgeschäften tauschten sich die Bischöfe über verschiedene Grundsatzfragen wie das Verhältnis von Orts- und Weltkirche aus. Wichtiges Thema der Erörterungen bildeten auch die Entwicklungen und Veränderungen im Verhältnis von Kirche und Politik.