03.10.2017

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 19.09.2017


29.12.2015

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 15.12.2015


27.03.2015

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 17.3.2015


23.12.2014

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 16.12.2014


24.09.2014

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 16.9.2014


Alle Dokumente

Mediencommuniqué | 22.03.2013

Communiqué 163. Sitzung der DOK

Mitteilung im Anschluss an die Sitzung vom 19.3.2013

Am 19. März, Fest des hl. Josefs und Tag der Amtseinführung von Papst Franziskus, hielt die DOK ihre 163. reich befrachtete Sitzung.

Projekt Bildungsangebote Schweiz

Die Schweizer Bischofskonferenz und die Mitfinanzierung FO/RKZ haben einen Prozess eingeleitet, der die kirchlichen Bildungsangebote neu strukturieren soll mit dem Ziel einer besseren Steuerungsmöglichkeit und Anpassung an die sich wandelnden pastoralen Bedürfnisse. Ausgelöst wurde dieser Prozess auch durch einschneidende Sparmassen, die anstehen. Nachdem von allen Beteiligten die Leitlinien für die Organisation, Steuerung und Subventionierung der Bildungsangebote für kirchliche Mitarbeitende auf gesamtschweizerischer und sprachregionaler Ebene verabschiedet wurden, hat die DOK im Dezember 2012 eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche für die Deutschschweiz konkrete Lösungswege skizzieren sollte (parallel läuft dieser Prozess mit der COR für die Romandie). Zu den Vorschlägen ihrer Arbeitsgruppe mussten die DOK-Mitglieder nun Stellung nehmen.
Sie befürworteten sämtliche Anträge der Arbeitsgruppe und machte damit den Weg frei für einen breiten Vernehmlassungsprozess mit den betroffenen Institutionen. Anvisiert wird die Schaffung eines Kompetenzzentrums für kirchliche Bildung. Es wurde deutlich, wie komplex die kirchliche Bildungslandschaft in der Deutschschweiz ist und dass noch beachtliche Informations- und Überzeugungsarbeit zu leisten sein wird. Eine neue Arbeitsgruppe hat von der DOK nun das entsprechende Verhandlungsmandat erhalten. Bis Mitte Juni 2013 sollen erste Konkretisierungen vorbereitet sein, damit die Diözesanbischöfe und die einzelnen Trägerschaften der Bildungsinstitutionen ihre Entscheide treffen
können.

Werben für kirchliche Berufe

Die Vorbereitungen für die Kampagne für kirchliche Berufe in der Deutschschweiz entwickeln sich positiv. Dank intensiven Bemühungen in den vergangenen Monaten konnte für die Finanzierung der vier Jahre dauernde Kampagne eine solide Grundlage geschaffen werden. Die renommierte Werbeagentur Weissgrund hat zwischenzeitlich verschiedene Portraits erstellt und baut nun ein Botschafternetz auf. Für den 22. Mai ist in Zürich ein Kick-off geplant. Nach der Sommerpause werden dann die ersten Produkte in der Öffentlichkeit anzutreffen sein. Ziel der Kampagne ist es, die Attraktivität der kirchlichen Berufe einem breiten Publikum bekannt zu machen.

Personalia

Nach dem Rücktritt von Johannes Rösch als Bundespräses Jungwacht und Blauring hat die Bundesleitung der DOK als Nachfolger Urs Bisang-Grubenmann, Jugendseelsorger im Fricktal vorgeschlagen. Die DOK-Mitglieder gaben ihr Einverständnis zu dieser Wahl und danken Herrn Bisang, dass er seine langjährige Erfahrung in der Jugendpastoral in den Dienst von Jungwacht Blauring stellen wird.

Generalvikar Richard Lehner, seit Dezember 2012 Mitglied der DOK für das deutschsprechende Wallis, wird neu als Bindeglied zur Pastoralamtsleiterkonferenz PAL fungieren, deren Mitglied er bereits ist. Er löst in dieser Funktion Bischofvikar Ruedi Heim, Luzern, ab.

Der Bischofsvikar für Deutschfreiburg Nicolas Glasson vertritt neu die DOK im Hochschulverein der Universität Fribourg. Seit dem Ausscheiden von Bischofsvikar Kurt Stulz aus der DOK ist dieser Sitz vakant.

Generalvikar Martin Kopp
Präsident der DOK
Zürich, 22. März 2013