Interdiözesanes kirchliches Gericht

Ehenichtigkeitsfälle in zweiter Instanz

Das Interdiözesane Schweizerische Kirchliche Gericht (ISKG) steht unter der Aufsicht des Präsidenten der Schweizer Bischofskonferenz in der Funktion eines Moderators. Zurzeit ist dies Mgr. Felix Gmür, Bischof von Basel. Die direkte Verantwortung für die Arbeit des ISKG liegt beim Offizial. Zurzeit ist dies Pfarrer Nicolas Betticher. Das ISKG ist die Rekursinstanz für jene Ehefälle, die in erster Instanz von den Diözesangerichten beurteilt wurden. Der Zuständigkeitsbereich des ISKG erstreckt sich auf die sechs Diözesen der Schweiz ( Basel, Chur, LGF (Lausanne, Genf und Freiburg), Lugano, St. Gallen und Sitten).

Das zweitinstanzliche Gericht besteht aus Richtern, Ehebandverteidigern und einem Notar/einer Notarin, die im Dienste der Gerechtigkeit und des Rechts in der katholischen Kirche stehen.

Moderator

✠ Felix Gmür
Bischof von Basel
Baselstrasse 58
Postfach
4502 Solothurn/Schweiz

sekretariat.bischof@bistum-basel.ch

Offizial
Nicolas Betticher, Dr. theol., Dr. iur. can.

Notarin
Sigrid I. Sandelin, lic.phil.
1700 Fribourg, rue des Alpes 6
+41 26 510 15 30
si.sandelin@official2.ch

Richter
Oliviero Bernasconi, Mgr., Dr. theol.
Alexandrette Bugelli, Dr. theol., lic.iur.can.
Astrid Kaptijn Ndiaye, Prof. theol.
Adam Kowalik , Dr. iur. can.
Helmut Steindl, Dr. theol.
Sr Nadja Bühlmann

Ehebandverteidiger
Joseph Glaus, Dr. theol.

Dokumente Jahresberichte