Heiliger Vater Heiliger Vater | 13.04.2018

Apostolische Schreiben des Heiligen Vaters Papst Franziskus. Über den Ruf zur Heiligkeit in der Welt von heute.


Kommission für Medien und Kommunikation | 15.03.2018



Heiliger Vater Heiliger Vater | 06.02.2018

»Weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten« (Mt 24,12)


SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 02.02.2018

Wort der Bischöfe zum Krankensonntag 2018 (4. März 2018)


Alle Dokumente

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 12.01.2009

Bischof Dr. Kurt Koch lädt zum Gebet für den Frieden im Nahen Osten ein

Angesichts des Dramas, das sich im Nahen Osten abspielt, das der Zivilbevölkerung unsägliches Leiden beifügt und das noch grössere Eskalationen hervorrufen könnte, fehlen einem eigentlich die Worte. Die einzige Sprache, die mir bleibt, ist diejenige des Gebetes. Ich lade deshalb die Menschen, die Christen wie die Gläubigen anderer Religionen in der Schweiz zum Gebet ein und bitte, die Sehnsucht nach Frieden zum gemeinsamen Gebetsanliegen zu machen.

Ich kann ferner nur die Worte wiederholen, die Papst Pius XII. in einer eindringlichen Radiobotschaft im August 1939 an die Welt gerichtet hat: „Nichts ist verloren durch den Frieden; alles kann verloren werden durch den Krieg.“

Die politische Konstellation im Nahen Osten ist in meinen Augen derart verzwickt, dass einseitige Schuldzuweisungen gewiss nicht weiterhelfen, schon gar nicht an Gruppierungen in der Schweiz. Wenn wir in der Schweiz den Respekt voreinander verlieren und diesen Konflikt gegenüber religiösen Gruppierungen politisch instrumentalisieren, haben auch wir bereits kapituliert und uns der Sprache der Gewalt angepasst. Es darf nie vergessen werden, dass es sich im Nahostkonflikt um eine tragische Folgewirkung des Zweiten Weltkrieges handelt. Die Kriegs- und Siegermächte haben ihr eigenes unbewältigtes Problem in den Nahen Osten verpflanzt. Deshalb stehen sie noch heute in der Pflicht, alles nur erdenklich Mögliche zum Frieden beizutragen. An diese Pflicht müssen wir die Politik – auch in Europa – permanent – gleichsam wie die Witwe im Evangelium – erinnern.

+ Kurt Koch, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz

Rat der Religionen ruft zum Gebet für den Frieden im Nahen Osten auf : www.feps.ch/medien/communiqu-s/nn_communique/2009/090112-rat-der-religionen-ruft-zum-gebet-fuer-den-frieden-im-nahen-osten-auf.html