Justitia et Pax | 09.11.2017



SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 08.09.2017

Versammlung der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) in St. Niklausen


SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 06.09.2017

5. Dialogrunde zwischen der Organisation für Islamische Kultur und Beziehungen und der Kommission für den Dialog mit Muslimen der Schweizer Bischofskonferenz vom 26. 31. August 2017 in Iran


Justitia et Pax | 01.09.2017

Die Schweizerische Nationalkommission Justitia et Pax begründet ihr JA zur Reform der Altersvorsorge 2020 aus sozialethischer Sicht


Alle Dokumente

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | Mediencommuniqué | 09.09.2010

289. Ordentliche Versammlung der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), Villars-sur-Glâne, 6. bis 8. September 2010

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) hat sich vom 6. bis 8. September im Priesterseminar des Bistums Lausanne, Genf und Freiburg in Villars-sur-Glâne FR zur 289. Ordentlichen Versammlung getroffen.

Wie üblich haben sich die Mitglieder der Bischofskonferenz über die Tätigkeitsbereiche in der Konferenz und in ihren Bistümern und Abteien gegenseitig informiert. Sie besprachen namentlich die Situation im Bistum Chur mit Blick auf den Wunsch von Bischof Vitus Huonder nach der Ernennung eines zweiten Weihbischofs. Die Schweizer Bischöfe teilen mit ihrem Mitbruder die Sorge um den Frieden und die Einheit der Kirche, die er in seinem offenen Brief vom 13. August ausgedrückt hat. Sie hoffen und erwarten, dass die von Bischof Vitus Huonder öffentlich gemachte Bereitschaft zum Dialog zu einer guten Lösung führen wird, die den verschiedenen Anliegen der Bistumsangehörigen gerecht wird.
 

Hilfe für Pakistan
Die Schweizer Bischöfe danken allen Gläubigen für die grosse Solidarität mit den notleidenden Menschen in Pakistan, welche sich in finanzieller Hilfe und im Gebet äussert. Sie begrüssen und ermutigen die grossen Anstrengungen von Caritas Schweiz und anderer katholischer Hilfswerke. Sie machen in diesem Zusammenhang nachdrücklich auf die prekäre Situation der Christen aufmerksam, die in Pakistan als diskriminierte Minderheit leben. Die Diskriminierung christlicher und anderer Minderheiten zeigt durch absichtlich provozierte Überschwemmungen ihrer Gebiete durch reiche Grundbesitzer dramatische Folgen, wie das Hilfswerk Kirche in Not berichtet.

Gebet für die israelisch-palästinensischen Friedensgespräche
Der Abschluss der Versammlung der Bischofskonferenz fiel in diesem Jahr auf das Fest der Geburt Mariens. Die Kirche erinnert sich an diesem Tag der jüdischen Wurzeln des christlichen Glaubens. Mit Bedauern stellen die Bischöfe fest, dass die Ereignisse und Spannungen im Nahen Osten dazu führen, dass unsere jüdischen Mitbürger einen Anstieg des Antisemitismus verspüren. Die Bischöfe beten für das Gelingen der in Washington begonnenen Friedensgespräche zwischen den israelischen und palästinensischen Repräsentanten. Sie rufen alle Gläubigen auf, sich diesem Gebet anzuschliessen.

Gebetswache für das werdende Leben
Am Samstag, 27. November 2010, am Vorabend des ersten Adventssonntags, wird Papst Benedikt XVI. in der Petersbasilika in Rom eine „feierliche Gebetswache für das werdende Leben“ zelebrieren. Die Schweizer Bischöfe und Territorialäbte nehmen die Initiative des Heiligen Vaters auf und regen in ihren Diözesen und Abteien an, zu geeigneten Zeiten ähnliche Feiern zu gestalten.

In Kürze
- Die Bischöfe waren im gemeinsamen Gebet mit den Gläubigen des Bistums Basel verbunden, besonders mit dem Wahlgremium, das am 8. September den neuen Bischof gewählt hat.
- Die Bischofskonferenz beschloss, zum 400. Jahrestag der Heiligsprechung von Karl Borromäus (1. November 1610) ein Wort der Schweizer Bischöfe zu veröffentlichen.
- In Kürze begehen die Muslime „Id al-Fitr“, die Feier zum Ende des Ramadan. Die Schweizer Bischöfe bekräftigen aus diesem Anlass ihren Willen zum interreligiösen Dialog mit den Muslimen, die neben den Christen die zweitgrösste Religionsgemeinschaft in der Schweiz bilden.

Begegnungen
- Wie üblich hat der Apostolische Nuntius in der Schweiz, Erzbischof Francesco Canalini, der Versammlung der Bischofskonferenz einen freundschaftlichen Besuch abgestattet. Er war begleitet von Nuntiatursekretär Mgr. Seamus Patrick Horgan.
- Mgr Eugène Cyrille Houndekon, Bischof von Abomey und Generalsekretär der Bischofskonferenz Benins, ist mit den Schweizer Bischöfen zu einem Gedankenaustausch zusammengetroffen. In dem westafrikanischen Land wird 2011 das 150-Jahr-Jubiliäum der Evangelisierung von Benin gefeiert.
- Die SBK hat Erzbischof Laurent Monsengwo Pasinya von Kinshasa, Kongo, zu einem Besuch eingeladen. Der ehemalige Vorsitzende des Verbandes der Bischofskonferenzen Afrikas und Madagaskars (SECAM) bereist derzeit mit einer Delegation der SECAM und der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen sechs europäische Länder, um Gespräche über den Stand der Umsetzung der UNO-Millenniumsziele für die Bekämpfung von Armut und Hunger zu führen.
- Die Mitglieder der Bischofskonferenz haben sich gemeinsam nach Freiburg zu einem Krankenbesuch bei Bischof Bernard Genoud begeben. Die brüderliche Begegnung stand ganz im Zeichen der christlichen Hoffnung im Leben und im Sterben.

Ernennungen
Die Schweizer Bischofskonferenz ernennt:
- André Kolly, ehemaliger Direktor CCRT, zum Präsidenten der Kommission für Kommunikation und Medien. Er führte die Kommission bis dahin ad interim.
- Domherr Nicolas Betticher, Freiburg, zum Richter am Interdiözesanen Kirchlichen Gericht.

Villars-sur-Glâne, 8. September 2010
Schweizer Bischofskonferenz

Walter Müller
Informationsbeauftragter
Alpengasse 6, Postfach 278
CH-1701 Freiburg
Tel. +41 26 510 15 15, www.sbk-ces-cvs.ch