SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 04.05.2017


Römische Kurie Römische Kurie | 02.05.2017


COR | 24.03.2017

Communiqué à l'issue de la COR du 17.03.2017


16.03.2017

Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund, Schweizer Bischofskonferenz, Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz, Verein „600 Jahre Niklaus von Flüe“


Alle Dokumente

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | Mediencommuniqué | 05.01.2011

Schweizer Delegation der katholischen Kirche reist in den Iran

Die Arbeitsgruppe "Islam" der Schweizer Bischofskonferenz macht vom 7. bis 14. Januar eine Reise in den Iran. Zweck der Reise ist es, den Dialog zwischen Muslimen und Christen zu stärken und die christliche Minderheit im Land zu unterstützen.

Downloads

Armut und Menschenrechte (1.91 MB)


Fotos
Dom

Links

Website


Zugeordnete Objekte

Arbeitsgruppe Islam


Die siebenköpfige Delegation der Arbeitsgruppe "Islam" wird vom Bischof von Lugano, Pier-Giacomo Grampa, geleitet. Sie begibt sich nacheinander nach Teheran, Qom und Maschhad. Im Zentrum der Gespräche und Begegnungen steht das Thema der Würde des Menschen im Islam und dem Christentum. Ein besonderer Schwerpunkt der Diskussionen gilt den religiösen Minderheiten in säkularen und konfessionellen Gesellschaften. In diesem Sinn besucht die Delegation Repräsentanten der Christen vor Ort, um sich ein Bild der Situation zu machen und die Verbundenheit mit den Gläubigen aller christlicher Konfessionen zu zeigen.

Die Reise erfolgt auf Einladung der iranischen "Islamic Culture and Relations Organization" (ICRO). Es ist bereits die vierte Begegnung seit 2005 zwischen der Arbeitsgruppe "Islam" und der ICRO. Das Ziel des Besuchs ist der Austausch über theologische Grundfragen und die Förderung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs.

Die Arbeitsgruppe "Islam" der Schweizer Bischofskonferenz besteht seit 2001. Sie setzt sich für den Dialog zwischen Christen und Muslimen ein und berät Seelsorgende in der Schweiz zu konkreten Fragen des Zusammenlebens von Christen und Muslimen.

Freiburg i. Ü., 5. Januar 2011

Walter Müller
Informationsbeauftragter der Schweizer Bischofskonferenz