SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 31.07.2017

Videobotschaft zum 1. August als Auftakt zur Wallfahrt in den Flüeli Ranft


SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 05.07.2017

Jugendsynode 2018



SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 28.06.2017

Conférence des évêques suisses CES - Fédération des Églises protestantes de Suisse FEPS - Conférence des Églises réformées de Suisse romande CER - Église catholique-chrétienne de Suisse ECS


SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 01.06.2017

Versammlung der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) in Einsiedeln


Alle Dokumente

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | Mediencommuniqué | 05.02.2010

Verstärkung für die Kommunikation und Medienarbeit der Bischofskonferenz

Zwei neue Stellen

Die katholische Kirche in der Schweiz erhält für ihre Kommunikationsaufgaben Verstärkung. Wie im 2009 verabschiedeten "Businessplan" für die Weiterentwicklung der kirchlichen Kommunikations- und Medienarbeit vorgesehen, werden auf den 1. April 2010 zwei neue Stellen geschaffen: Die Kommunikationsstelle der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) wird um eine Mitarbeiterstelle erweitert, während die Expertentätigkeit der Kommission für Kommunikation und Medien neu von einem vollamtlichen Sekretär koordiniert wird.

Die personelle Verstärkung der Kommunikationsstelle der SBK hat vor allem zum Ziel, die Stellungnahmen, Studien und Untersuchungen der verschiedenen Fachkommissionen besser in die Öffentlichkeit zu tragen. Im Vordergrund stehen dabei so vielfältige Fachgebiete wie die Sozial- und Wirtschaftsethik, die Migration und die Bioethik.

Die Professionalisierung des Sekretariats macht es der Kommission für Kommunikation und Medien möglich, ihre Expertenarbeit verstärkt wahrzunehmen. Dies geschieht in engem Kontakt mit dem Verantwortlichen der SBK für das Dikasterium Medien (seit Anfang 2010 Abt Martin Werlen). Die Kommission hat einerseits die Medienarbeit der Kirche und kirchlicher Stellen zu beurteilen und andererseits die verschiedenen beteiligten Stellen zu beraten.
 

Simon Spengler
Zum Geschäftsführenden Sekretär der Kommission für Kommunikation und Medien hat die Bischofskonferenz den 47-jährigen Journalisten und Theologen Simon Spengler, Schmitten FR, ernannt. In Deutschland aufgewachsen, absolvierte er das Theologiestudium in Freiburg (Schweiz), das er mit dem Lizentiat abschloss. Anschliessend wandte er sich dem Journalismus zu. Als Redaktor des "Berner Pfarrblatts", dann als Leiter des Magazins von "SonntagsBlick" und als Bundeshaus-Redaktor von "SonntagsBlick" und später "Blick" erlangte er vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen sowohl in kirchlichen als auch in weltlichen Medien. Er verfügt über vielfältige Kontakte zu Politikern, weltlichen Behörden und kirchlichen Exponenten.

Laure-Christine Grandjean
Zur Mitarbeiterin ihres Informationsbeauftragten, Walter Müller, haben die Bischöfe die 28-jährige Laure-Christine Grandjean, Sâles FR, ernannt. Sie ist im französischsprachigen Teil des zweisprachigen Kantons Freiburg aufgewachsen und Inhaberin eines interdisziplinären Masterdiploms für asiatische Studien der Universität Genf. Ihre Master-Arbeit behandelt die Frage der Konversionen vom Islam zum Christentum in Zentralasien.

Freiburg i. Ü., 5. Februar 2010
---------------------------------
Schweizer Bischofskonferenz
Walter Müller
Informationsbeauftragter
Alpengasse 6, Postfach 278
1701 Freiburg i. Ü.
Tel. +41 26 510 15 15, Mobil +41 79 446 39 36
www.sbk-ces-cvs.ch