Mitglied der SBK Mitglied der SBK | 15.06.2011

„Wir knüpfen ein neues Netz“

Bischof Norbert Brunner, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, zum neuen Internet-Auftritt www.bischoefe.ch

URL, HTTP, WWW  – Kommunikation basiert auch heute auf Buchstaben, Zeichen und Begriffen, aber diese werden immer seltener auf Papier gedruckt.  Kommunikation geschieht dafür zunehmend im Internet. Auch wir Bischöfe stehen mittendrin zwischen den drei „w“ und dem „ch“: entsprechend heisst unsere neue Homepage www.bischoefe.ch.

Unser neuer Internetauftritt ist nicht Resultat einer zufälligen Laune, sondern gründlicher Überlegungen über die Bedeutung der Kommunikation. 2008 haben wir Bischöfe die Kommunikation der Kirche als eine unserer pastoralen Schwerpunkte festgelegt. Wir sind davon überzeugt, dass die Kirche in der Medienwelt aktiv sein muss. Diese Prioritätensetzung zeigt unterdessen zahlreiche Früchte: das neue Internetportal für die Romandie www.cath.ch, diverse neue Homepages auf den verschiedensten Ebenen der Kirche, Aufstockung der Kommunikationsstellen etc. Die Kirche muss dort präsent sein, wo die Menschen sind, um diejenigen zu erreichen, die wir sonst nicht ansprechen können. Wir sind aufgerufen, das Evangelium mit allen Mitteln zu verkünden. Bereits das im Auftrag des letzten Konzils verfasste Dokument über die Medien „Communio et Progressio“ erteilt uns Bischöfen den Auftrag, die modernen Kommunikationsmittel als  „Geschenke Gottes“ zu erkennen und zu gebrauchen.

Auf unserer Seite möchten wir Ihnen auch audiovisuelle Elemente anbieten (Fotos – auch zur freien Weiterverwendung für die Medien, Videos von Pressekonferenzen und Begegnungen mit Bischöfen), Themendossiers, eine Suchmaschine, Links und Adressen. Mit wenigen Clicks entdecken Sie unsere seelsorgerlichen Aufgaben, unsere Stellungnahmen zu aktuellen Themen, die Arbeiten unserer Fachgremien und diverse Informationen zur Kirche Schweiz. Dank den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter können Sie uns folgen, entdecken, wer wir sind und – vor allem – mit uns in Dialog treten. Wir laden Sie dazu von Herzen ein. Denn wir Bischöfe sind nicht nur Lehrer und Prediger, sondern auch Gesprächspartner und Zuhörer. Natürlich nicht nur in der virtuellen Welt des Internets, aber eben auch dort.

Das grafische Grundmuster unsere Homepage bildet das Oktogon: Weil die Ziffer 8 ein Symbol für die Unendlichkeit ist, und weil das Oktogon in der religiösen Architektur eine wichtige Bedeutung hat. Man findet es beispielsweise in vielen Taufbecken und Taufkapellen – ein schönes Motiv  zum Start einer neuen Homepage.

In diesen Pfingsttagen,  die uns an den Aufbruch der Jüngerinnen und Jünger Jesu zur Verkündigung des Evangeliums erinnern, bekräftigen wir mit der neuen Homepage unseren Willen, „Good News“, die Guten Nachrichten, zu verbreiten. Dafür knüpfen wir das neue Netz.

Im Namen der Schweizer Bischöfe danke ich allen, die an der neuen Homepage mitwirkten und die durch ihre Anregungen zur Weiterentwicklung beitragen. Denn eine Homepage ist nie fertig, der Auftrag zur Verkündigung des Evangeliums nie ganz erfüllt.