Patriarch Antonios Naguib

Medienstelle | 27.10.2011

Solidarität mit den koptischen Christen

Angesichts der jüngsten Gewaltausbrüche gegen die Gemeinschaft der christlichen Kopten in Ägypten bezeugt die katholische Kirche der Schweiz ihre Solidarität mit den koptischen Brüdern und Schwestern in Ägypten und in der Schweiz. Ein Ausdruck dieser Solidarität ist eine gemeinsame Manifestation des Bischofs von Lugano, Pier Giacomo Grampa, mit dem ägyptischen Kardinal Antonios Naguib, Patriarch der koptisch-katholischen Kirche Ägyptens, am Freitag, 28. Oktober in Lugano.

Die Katholiken der Schweiz verurteilen die Gewaltausbrüche gegen die koptischen Christen aufs Schärfste und appellieren an die Regierung Ägyptens, die religiösen Minderheiten wirksam zu schützen. Sie schliessen sich dem Appell  ihres ägyptischen Mitbruders, Patriarch Antonios Naguib, an, welcher sagt: „Ich hoffe, dass sich in Ägypten die Rechtsstaatlichkeit mit der Zeit durchsetzen wird und die christlichen Kopten in einem demokratischen Ägypten eine angemessene Rolle spielen können.“.

Diesen Freitag, 28. Oktober, wird Pier Giacomo Grampa, Bischof von Lugano und Verantwortlicher der Arbeitsgruppe „Islam“ der Schweizer Bischofskonferenz, gemeinsam mit Patriarch Antonios Naguib an einer Lichterprozession in Lugano teilnehmen. Das Treffen wird von der katholischen Organisation „Kirche in Not“ im Rahmen des 5. Nationalen Gedenktags für verfolgte Christen organisiert. Die Lichterprozession wird von der Pfarrei Pregassona-Pazzalino veranstaltet und beginnt um 20.30 Uhr bei der Kirche SS. Giovanni Battista e Massimilio Kolbe.

Kardinal Antonios Naguib wird auch an zwei Gottesdiensten in Fribourg teilnehmen: Samstag, 29. Oktober 18.00 Uhr in der Kirche Christ-Roi und Sonntag, 30. Oktober, 10.15 Uhr in der Kathedrale St-Nicolas) . Weitere Infos unter: http://www.kirche-in-not.ch/